• Hauptstrasse 84, 4450 Sissach
  • + 061 / 971 15 43
  • Zürcherstrasse 127, 4052 Basel
  • + 061 / 311 86 68

Fuss Orthopädie

Einlagen sollen die statische oder dynamische Belastung des Fusses verändern, d.h. sie stützen, führen und aktivieren den Fuss. Sie wirken dämpfend, korrigierend und bettend auf Fuß Deformitäten, Fehlstellungen, reduziert muskuläre Dysbalancen. Sie entlasten schmerzhafte Stellen, indem sie den Druck auf umliegende, beschwerdefreie Bereiche verteilen oder gezielt einzelne Muskeln aktivieren bzw. hemmen. Der therapeutische Erfolg von Einlagen hängt …sehr stark von den dazu getragenen Schuhen ab, weil die Schuhe die orthopädische Funktion der Einlagen ergänzen und eine Einheit bilden sollten.

Senkfuß; Plattfuss; Spitzfuss; Spreizfuss; Knick-Senkfuss; kindlicher Knick-Senkfuss; Knick-Plattfuss; Hohlfuss; Ballen-Hohlfuss; Klumpfuss; Pes adductus mit Einwärtsgang; Hackenfuss; Hallux valgus /rigidus; Haglund-Ferse; Fersensporn; Os tibiale externum; Os naviculare cornutum; Faszitis plantares; Insertionstendinose der Plantaraponeurose; Exostosen an der Planta pedis und am Fussrand; Morbus Ledderhose; Arthrosen der Fussgelenke; Missbildungen und Defekte am Fuss; Fusslängen- und Fussweiten-Differenzen; Teilamputationen am Fuss; statisch bedingte Beschwerden an Knie und /oder Unterschenkel als Folge von Fussdeformitäten; statische und dynamische Fehlstellungen der unteren Extremität und der Wirbelsäule.

Fersenschmerzen; Status nach Arthrodesen am Fuss; Tibialis posterior Sehnenläsion; Metatarsalgie; Achillodynie; Morton-Neuralgie; Sesamoiditis; Tendinopathien; Peritendinopathien und Insertionstendinosen am Fuss und Unterschenkel; Tarsaltunnel-syndrom; Kompartmentsyndrome am Fuss; Tractus iliotibialis-Syndrom; Beinlängen-differenzen ab 10 mm (bis 18. Altersjahr); statisch bedingte Beschwerden als Folge von Beinlängendifferenzen; Chondropatia patellae bei statischer oder funktioneller Fussfehlform; chronische Instabilitäten des USG/OSG; Synostosen (Coalitio) am Fuss; Bindegewebs-Erkrankungen mit Beteiligung des Fusses; Folgezustände nach Nervenverletzungen am Fuss

Folgezustände nach Frakturen und Luxationen am Fuss; Marsch-, Stress-, Ermüdungs-und Insuffizienzfrakturen des Fusses; Frakturen der Ossa metatarsalia; Osteonekrosen am Fuss; Morbus-Köhler I und II

entzündlich-rheumatische Erkrankungen am Fuss; diabetischer Fuss mit Neuropathie, Osteoarthropathie, Deformität oder Angiopathie; neurologische und neuromuskuläre Erkrankungen mit Beteiligung des Fusses; chronische Hautläsionen der Planta pedis; raumfordernde Prozesse (Tumore, Zysten, Hämangiome) an der Planta pedis und am Fussrand; Durchblutungsstörungen; Hühneraugen.

Kompressionsstrümpfe
Aller Art von Bandage
Valgo Hallux socken
Bauerfeind & Sigvaris,
Rollator Gehhilfe

Wie es der Name sagt, ist der orthopädische Maßchuhe ein Schuh, der ganz nach Maß über einen für den Patienten individuell angefertigten Leisten und über mehrere Zwischenstufen  aufwendig hergestellt wird und dementsprechend kostspielig ist.

Top